Alle reden über Microblading

10 Jan Alle reden über Microblading

Die Behandlung Microblading stammt ursprünglich aus Asien und hat die Welt in den vergangenen Jahren wie im Sturm erobert. Microblading ist eine Unterkategorie des Permanent Make-ups und wird im Bereich der Augenbrauen eingesetzt. Wobei mittlerweile auch für Lidstriche und Lippen die manuelle Methode (“Shading”) eingesetzt wird. Statt eines Pigmentiergeräts werden sogenannte Blades, kleine aneinander gereihte Nadeln, zur feinen Härchenzeichnung eingesetzt. Die Behandlung läuft manuell ab – ganz ohne Maschineneinsatz. Nachdem die gewünschte Augenbrauenform anhand der Blades eingearbeitet wurde, wird die Pigmentierfarbe in die mikroskopischen Hautöffnungen einmassiert. Das Ergebnis sind sehr feine und detaillierte Härchen, die der Augenbraue einen natürlichen und vollen Look geben. Gleichzeitig wird die Haut nicht so tief penetriert wie beim Permanent Make-up. Was ist 3D beim Microblading? Es heißt übersetzt “3 Directions”, als die Härchen werden in verschiedene Richtungen pigmentiert.  Das lässt das ganze sehr natürlich aussehen, man kann es kaum von echten Härchen unterscheiden. Vor einer Behandlung sollte man immer zu einem Beratungsgespräch kommen und sich Arbeiten zeigen lassen.